Student: Maged A. Helal

Bei der Planung von Wohngrundrissen in unterschiedlichen Städten auf internationaler Ebene, besteht für Architekten oft die Schwierigkeit, einen Grundriss für den entsprechenden Kulturkreis kompatibel zu machen. Es wird ein Werkzeug entwickelt, das basierend auf drei Parametern, die Angemessenheit eines Vorentwurfes überprüft. Diese drei Parameter sind die Orientierung, die Größe und die Privatheit von Räumen, die im Vorfeld repräsentativ für drei Teststädte ermittelt wurden. Der Grundriss auf Vorentwurfsniveau wird mithilfe des Architecture-Plugins in Gephi erfasst und in Grasshopper mit einem zum Download angebotenen spezifischen Stadt-Parameter-Tool verknüpft. Die dadurch entstehende Verbindung wird graphisch in Rhino dargestellt und die prozentuale Entsprechung des Entwurfes mit den Stadtparametern hinsichtlich der drei Parameter in Grasshopper angezeigt.

 

 

Twitter News